Leitungswechsel Diakonie Main-Taunus

Die ehemalige Leiterin des Diakonischen Werkes Main-Taunus, Solveig Burczik, wird verabschiedet und ihre Nachfolgerin Peggy Hoffmann begrüßt.
Peggy Hoffmann mit Blumenstrauß, Volker Knöll, Solveig Burczik mit Blumenstrauß

Leitungswechsel in Diakonie Main-Taunus

Verabschiedung und Kronenkreuz in Gold für Solveig Burczik

RDW Main-Taunus. Am 8. März 2022 wurde Frau Solveig Burczik offiziell von Herrn Knöll in den Ruhestand verabschiedet. Volker Knöll überreichte ihr das Kronenkreuz in Gold und einen großen Blumenstrauß. Pandemiebedingt erfolgte die Verab­schiedungsfeier im kleinen Kreis.

Ursprünglich aus dem Bereich der Beratung kommend, blickt Frau Burczik auf 30 erfolgreiche Dienstjahre beim Diakonischen Werk Main-Taunus zurück, wenn sie Ende April nun in Ruhestand geht.

Mit Herzblut und Energie verfolgte Frau Burczik – zehn Jahre als Leiterin, vorher als Stellvertretende Leiterin – das Anliegen der Diakonie. Fachlich herausragend und mit erforderlichem Nachdruck vorgehend, zugleich sehr menschlich und mit feinem Humor ausgestattet, baute sie das Diakonische Werk mit seinen Diensten am Menschen immer weiter aus, sodass mittlerweile fast 50 Mitarbeiter:innen beim Werk arbeiten – angefangen hat das Werk einmal mit sechs Mitarbeiter:innen in Eschborn. Besonders drei Schwerpunkte prägten ihre Amtszeit: Standortsicherung im Main-Taunus-Kreis, Vergrößerung und Er­weiterung der diakonischen Angebote und die Sicherung des Kaufhauses für Nachhaltigkeit „Tisch & Teller“ in Flörsheim. „Dass das Kaufhaus auch in Zukunft erhalten bleibt, war mir außerordentlich wichtig und lässt mich beruhigt in den neuen Lebensabschnitt gehen“, so Solveig Burczik.

Herr Knöll würdigte Frau Burcziks langjährigen Einsatz und bedankte sich für ihr Engagement für die vielen Mitarbeiter:innen und Klient:innen im Main-Taunus-Kreis.
Der offiziellen Verabschiedung folgte ein hochspannender Austausch über Perspektiven der Diakonie von Personalentwicklung, Sozialraumorientierung bis zu den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen – bedingt durch den Krieg in der Ukraine – vor denen Deutschland steht.

Peggy Hoffmann, Schulsozialpädagogin in Kriftel und Teil des Leitungsteams des Diakonischen Werkes Main-Taunus wird ab 01. Mai 2022 die kommissarische Nachfolgerin. Herr Knöll begrüßte sie mit einem Blumenstrauß und wünschte ihr für die Übernahme des Amtes alles Gute.

Quelle: Diakionie Main-Taunus
Autor: Karoline Schade-Meier / DW Main-Taunus
Fotos: Karoline Schade-Meier / DW Main-Taunus

Weitere Informationen zum Thema auf unseren Webseiten

Über das Diakonische Werk Main-Taunus:
https://www.regionale-diakonie-hn.de/standorte/main-taunus/

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.